Creating with Uve, Teil I

Aufnahme des selbstgenähten Rocks mit Fokus auf den Knöpfen
Rose, Uve und der neue Rock. Und ganz, ganz schöne Zebraknöpfe!

Jo, was geht? Ich bin’s schon wieder. Ich hatte mir ja vorgenommen, wieder öfter von mir hören zu lassen. Und siehe da, halbe Lichtgeschwindigkeit ist aktiviert.

Heute will ich euch ein paar Ausschnitte von meinem wunderbaren Hobby zeigen – dem Nähen. Bisher hab ich ja nur ein (?) Projekt mal vorgestellt, das gründlich in die Hose ging. Alles was von dem Kleid übrig ist, ist ein Scrunchie (so ein Haargummi mit viel Stoff drumrum) und ein Haarband. Seither hab ich aber viel dazu gelernt und inzwischen kein Projekt mehr aus der Burda genäht. Die Anleitungen und Schnitte dort find ich einfach nicht mehr so prickelnd.
Da unterstütze ich lieber kleine Labels, die sich viel Mühe mit den Schnitten und den Anleitungen geben. Wie hier zum Beispiel: Ich hab den Schnitt Rock Bloom von Schnittduett genäht. Und es hat sooooooo Spaß gemacht! ...  Weiterlesen

Studieren mit Uve – Teil 1: Grundlagen

Bevor der Freund, Uve und ich zum Studium in den Osten aufgebrochen sind, habe ich mir überlegt, was mir mein Studium leichter machen könnte. Was mich immer wieder beschäftigt (vor allem beim Lernen) ist Ordnung. Ich hasse sie und doch brauche ich sie. Ich bin der größte Chaosmensch auf Erden, aber ohne eine vernünftige Ordnung und Struktur kann ich nicht funktionieren. Kennst Du das Gefühl? Das macht mich oft ganz kirre.

Jedenfalls wollte ich deshalb zumindest am Anfang des Studiums vorbildlich voran gehen und Voraussetzungen für eine strukturierte Herangehensweise schaffen. Und was liegt da näher, als Mäppchen zu nähen? Und da ich auf durchdachte Ordnungssysteme stehe, hab ich mir nicht nur eines genäht, sondern gleich vier… ...  Weiterlesen

Kein Bock auf Krank sein!

Den letzten Monat über habe ich kämpfen müssen: Dauernd war ich erkältet, seit Ostern war immer irgendetwas. Total ätzend!

Vor allem dass ich meinen geliebten Sport deshalb vernachlässigen musste, hat mir zugesetzt. Und irgendwann wusste ich nicht mehr, ob ich krank bin oder ob die schlechte Laune von dem schlechten Wetter in Kombination mit dem fehlenden Sport kommt. Deshalb hab ich mich auf andere Projekte konzentriert. Ich habe mich für Masterstudiengänge beworben und mir mehrere Nähprojekte raus gesucht. Eines davon war ein Sommerkleid, dass ich auf die Hochzeit einer Freundin in diesem Monat anziehen wollte. ...  Weiterlesen