Herzlich willkommen auf meinem Blog.

Rose und Uve in Norwegen.

Ich bin seit einiger Zeit auf Instagram. Dort hab ich jetzt noch meinen Namen angepasst. Dazu fehlt noch die Erklärung zur Namensänderung. Anstatt hier viel zu palavern: 10 Jahre Krankheit, seit zwei Jahren ein (kleiner, leicht vernachlässigter) Blog dazu. Mir hat lange der Austausch gefehlt mit anderen. Mir haben Vorbilder gefehlt. Und Menschen im „Real-Life“, die mir zeigen, dass dieser Shit durchhaltbar ist. Dass man immer wieder aufstehen kann. Dass es immer weiter geht. Weil es nur diese eine Richtung gibt. Nach vorne. Weiter. Und die mir zeigen, dass es irgendwann auch wieder besser wird. Und die offen dazu stehen, dass sie im genetischen Roulette verkackt haben und deshalb in diese Gesellschaft nicht so wie andere rein passen. Und aktiv daran arbeiten, etwas zu verändern. Und wenn es nur ist, dass man für die eigene Akzeptanz kämpft.
Und weil mir das gefehlt hat, möchte ich das jetzt sein. Ja, ich hab verkackt. Über mir schwebt(e?) dauerhaft das Damoklesschwert der möglichen Behinderung, der abgenommenen Lebensentscheidungen. Und trotzdem (und manchmal genau deshalb) ist mein Leben genial.
Ups, wurde doch lang. Naja. Also jetzt wisst ihr mehr. Falls es euch interessiert, schaut euch um.

The explanation of the name change is still missing. Instead of much blabla here: 10 years of illness, since two years a (small, slightly neglected) blog about it. For a long time I missed the exchange with others. I missed role models. And people in “real life” who show me that this shit is doable. That you can always get up again. That it goes on. Because there’s only one direction. Forward. Always forward. And who‘ll show me that it will get better again sometime. And who are open to the fact that they fucked up in genetic roulette and therefore don’t fit into this society like others. And who are actively working to change things. Even if it’s just fighting for acceptance.
And because I missed that, I want to be that now. Yeah, I fucked up. The possible handicap, the taken away life decisions. And yet (and sometimes for that very reason) my life is brilliant.
Oops, the text got long. Well. So now you know more. If interested, take a look around.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.